Klassiker der Kartenzauberkunst

Am Anfang war das Wort. Stefan hatte sich die Mühe gemacht, die bekanntesten Kartenklassiker zu Papier zu bringen, bevor eine Auswahl der Routinen oder Variationen dazu vorgeführt wurden.
Die Ambitious Card, Öl und Wasser, Dai Vernons Triumph oder Paul Currys Out of this World, allesamt Klassiker und doch ewig junge Kartenroutinen, die bis zum heutigen Tag nichts von ihrem Reiz verloren haben.
Alle Routinen, die an diesem Abend gezeigt wurden zu illustrieren wäre zu viel des Guten. Vom klassischen Päckchentrick bis zu ACAAN, der theoretischen Diskussion zur Sympathischen Zehn von Nate Leipzig oder Variationen einzelner Hofzinser-Effekte – von allem war etwas dabei.
Danke an alle Akteure, die diesen Abend mitgestaltet haben, vor allem aber ein großes Danke an Stefan, der mit seinen Kartenzaubereien so wunderbar und eindrucksvoll durch den Abend geführt hatte.

Danke Dieter für die warmen Worte, dann melde ich mich selbst auch noch mal zu Wort und bin so frei und teile hier die Liste der Kunststücke die ich gezeigt habe:

• Öl und Wasser (Denis Behr)
• Triumph (meine Handhabung von dem Vernon Klassiker)
• King Thing (Gary Kurtz)
• Sandwich Routine (eigene Version, wurde in der Magie veröffentlicht)
• Die wundersame Kartenwanderung oder wie ich es nenne der Kartenstorch (zu finden in der Kartenschule Band 2)
• Re-Set (Version von Shahin Zarkesch nicht veröffentlicht)
• Circus Card Trick (mit allen Erweiterungen zu finden auf Mind Boglers von Dan Harlan)
• Zu guter Letzt: Majestic Spell von Dani DaOrtiz  mit eigenen Ideen