Zum Staunen und Begreifen

Experimente aus Physik und Chemie / Magie mit Flüssigkeiten und Rauch

Liebe Mitglieder und Anwärter des Ortszirkels Frankfurt,

kann eine Flüssigkeit ihren Platz tauschen? Gibt es ein wassertrinkendes Glas oder was ist „Instant-Eis“? Ist Wasser schwerelos, können Gabeln schweben oder eine Dose sich selbst zerstören und wenn ja, wie funktioniert so etwas?

Ein Aprilscherz? Keineswegs! An diesem Abend geht es um praktische und in der Realität einsetzbare Kunststücke, die auf naturwissenschaftlichen Prinzipien beruhen. Wir schauen uns Streichhölzer an, die von alleine zu brennen beginnen, die Vor- und Nachteile verschiedener Rauchgimmicks und sprechen über den richtigen Einsatz und die Lagerung von Pyromaterialen. Unsere „Lehrer“ an diesem Abend werden Kay und Andreas sein. Als Physiker und Chemiker werden sie es richtig krachen lassen!

Es ist eigentlich ganz einfach, wenn man’s weiß. Es sind coole Tricks, die wir alle im Physikunterricht einmal gelernt haben. Wir müssen uns nur die Naturgesetze wieder ins Gedächtnis zurückrufen und schon sind wir ein gern gesehener Gast auf jeder Gesellschaft.

Beispiel gefällig? Was gibt es Besseres auf einer Party als ein eisgekühltes Bier? Wie wäre es aber mit einem Bier, das schlagartig vor aller Leute Augen gefriert? Dafür bedarf es aber ein bisschen Vorbereitung: Legt das Bier vorher für ein paar Stunden ins Gefrierfach (vier bis sechs Stunden sollten genügen), so dass es ordentlich abkühlt, aber noch nicht gefroren ist. Nachdem das Bier geöffnet wurde, reicht ein kräftiger Stoß, um es in Eis zu verwandeln.

Möglich ist dies durch Unterkühlung, ein Prinzip der Thermodynamik. Durch den Druck, der in einer geschlossenen Flasche herrscht, kann Flüssigkeit auf den Nullpunkt gekühlt werden, ohne einzufrieren. Cooler Trick, oder?

(Nachahmung auf eigene Gefahr)

Um das Thema etwas zu erweitern sprechen wir auch über Tricks mit Flüssigkeiten. Wenn Ihr uns hierzu etwas anbieten wollt: Wir freuen uns auf die Degustation Eurer Magischen Bar oder ähnliche Wunder!

„Physikalische und Chemische Experimente“ heißt also unser nächster Themenabend im OZ. Wir freuen uns auf rege Teilnahme und vielleicht könnt Ihr ja das eine oder auch andere Experiment aus Eurer Schulzeit vorführen, um es mit „Professor Schnauz“ aus dem Film „Die Feuerzangenbowle“ zu sagen: „…“Pfeiffer, Sie gäben nicht acht. Wederholen Sie: Was verstäht man onter alkoholischer Gärung?“

Uns allen wünschen wir viel Spaß!