Wild Card

Wann:
18. September 2017 um 20:00 Europe/Berlin Zeitzone
2017-09-18T20:00:00+02:00
2017-09-18T20:15:00+02:00

In den 60 er Jahren ging ein Kartentrick um die Welt, der für Furore sorgte: Die Wild Card. Das Konzept dieses Kartenkunststücks begann mit J. N. Hofzinsers „Überall und Nirgends“, in dem Hofzinser eine frei gewählte Karte in mehrere Duplikate verwandelte.
Die neue Version von Peter Kane, „Watch the Ace“, sorgte in der Fachwelt für reichliches Aufsehen. Bill Simon las den Kane-Effekt und zeigte ihn Lou Tannen, der wiederum bat Frank Garcia eine Handhabung zu erarbeiten, die er auf den Markt bringen konnte. Die „Wild Card“ war geboren.
Die Garcia-Handhabung unterschied sich sehr von Peter Kane’s Methode, dennoch wurde er seinerzeit beschuldigt, Peter Kane’s Trick gestohlen zu haben, was aber nicht stimmte, denn tatsächlich verwendete Garcia nur Kane’s Idee, die Routine mit Trickkarten vorzuführen, was aber auf einer Idee Hofzinsers beruhte. Wie dem auch sei, der Kredit gebührt Peter Kane, aber auch Bruder John Hamman und Derek Dingle. „Taming the Wild Card“ von Jon Racherbaumer ist ein Leckerbissen für Zauberkünstler, und so gibt es viele Variationen dieses Kartenklassikers, wie ihn auch José Caroll nach einer Idee von Fred Kaps so wunderbar vorführte.

 

About the author: Administrator