Magic Slam


FUN FACT:
Poetry Slam – Früher hat man das ja „Gedichte aufsagen“ genannt oder „was Lustiges erzählen“, aber das ist natürlich altbacken und spießig: Poetry Slam hingegen ist hip und neu und modern.

Genauso wie unser Magic Slam.
Es geht um eine Art Wettstreit zwischen Zauberern, die in mehreren Runden ihre Kunst dem Publikum vorstellen, das sich – wahlweise mit mehr oder weniger – Applaus dafür bedanken und einen der Vortragenden in die nächste Runde schickt. Dem Gewinner winkt entweder ein Blumenstrauß oder es wird ihm exklusiv die wahre Identität von S. W. Erdnase enthüllt: Das kann auch ganz schön werden … Nachdem Monsieur Bretzelberger bei den letzten Veranstaltungen dieser Kategorie voll abgeräumt und die Konkurrenz dabei distanziert hat, ist er dieses Mal auf eine elegante Art und Weise vom Wettbewerb ausgeschlossen: Er moderiert. Zwei Fliegen mit einer Klappe …

Seminar mit Ignacio Lopez


FUN FACT:
Ignacio wer? Lopez? War der nicht mal Manager bei Opel oder VW oder so was? Ja stimmt: José Ignacio López de Arriortúa war ein berühmt-berüchtigter Einkäufer bei einigen Automobilunternehmen – aber der macht bei uns kein Seminar …

Gemeint ist Ignacio López, Kartenmagier aus Argentinien, der neben einem guten Aussehen, einem gut sitzenden Anzug und einer geschmackvollen Krawatte auch jede Menge zu Themen wie Skript, Gesten, Vortrag und der Psychologie zu sagen hat, die aus reiner Geschicklichkeit ein Wunder machen kann.

Wir feiern den Geburtstag von Wolfgang Loh

Ich möchte Euch gerne anläßlich meines 80.Geburtstages zu Speis und Trank in gemütlicher Runde am

Montag, den 7.Oktober, einladen.

Wir treffen uns diesmal schon um 18:00 Uhr im Zirkellokal, beginnen mit der Wahl zwischen Weißwurst und bruzelbraunen Brezeln , Frankfurter Würstchen mit Kartoffelsalat und den dazu passenden Schoppen.

Anschließend möchte ich die sonst übliche „magische“ Unterhaltung verändern und präsentiere Euch aus meinem Buch „ Fabula nostalgica „ einige humoristische und phantasievolle Geschichten;

Damit zeige ich Euch eine andere Seite meiner Interessen und Aktionen, die den Ausdruck Langeweile nicht kennen.

Als „Nachspeise“ verschenke ich an jeden Anwesenden ein kleines Zauberkunststück aus meinem Fundus.

Ich garantiere und verspreche lebhafte, schauspielerische Unterhaltung mit mir und freue mich auf Euer Kommen.

Euer uralter Zauberfreund

Wolfgang Loh

PS: Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 01. Oktober 2019 bei Manfred Geiß

Out to Lunch

FUN FACT:
Der Begriff “Out to lunch” ist Englisch und bedeutet so viel wie “verrückt, nicht ganz richtig im Oberstübchen”, zumindestens in der Slangbedeutung des Ausdrucks.

Als Grundlage einer Vielzahl von Zaubertricks ist das Prinzip uralt – es würde einen nicht wundern zu hören, es gäbe im Grab des Pharaonen Hetepsechemui eine Darstellung des entsprechenden Gimmicks oder eine Beschreibung des Prinzips.
Wie immer bei alten, wohlbekannten, einfachen und weit verbreiteten Gimmicks und Prinzipien stellt sich die Frage:
• Wie kann man es noch verwenden?
• Welche weiteren Ideen – außer den offensichtlichen – gibt es noch?
• Wie kann man es mit anderen Ideen kombinieren?

Schau’n mer mal, welche Ideen der Zirkelabend erbringt.

Sommerfest

Sommer, Sonne, Strand und mehr – ohne Strand

Sonntag, 30. Juni 2019
Jede Veranstaltung, die mehr als dreimal stattgefunden hat, kann für sich in Anspruch nehmen, auf eine lange Tradition zurückzublicken.
In diesem Sinne möchten wir Euch zum sehr traditionsreichen Sommerfest des Ortszirkels Frankfurt einladen.
Und wenn wir “Euch” einladen, dann laden wir selbstverständlich nicht nur Euch persönlich ein, sondern auch Eure Familien: Ihr seid herzlich willkommen!
Damit wir wissen woran wir sind, damit wir wissen was und wieviel davon wir kaufen müssen, meldet Euch bitte bis zum:
Sonntag, 23.6.2019
beim Andreas (fleckenstein@zauberblatt.de) an. Bitte berücksichtigt, dass wir basierend auf Euren Meldungen Sachen kaufen – oder eben nicht. Also:

Anmelden und nicht kommen gilt nicht!
Wo wir grade so nett über’s Geld plaudern: So ein Sommerfest kostet Geld – und überraschend viel davon. Deshalb bitten wir Euch um einen Unkostenbeitrag von 10€ pro Erwachsenem. Aber da gibt es einen Rabatt: Bringt selber was zu Essen und/oder Trinken mit, und der Unkostenbeitrag sinkt auf 5€ pro Erwachsenem.
Der Grill wird an sein, Grillgut, Brot und Getränke besorgen wir, wenn jemand allerdings einen Eimer Salat, ‘ne Schubkarre Sauerkraut oder ein 20kg-Gebinde Tiramisu mitbringen will … Denkt in diesem Zusammenhang gerne an das alte jordanische Sprichwort: “Es gibt keinen Fehler, den Großzügigkeit nicht verstecken kann.”

Neben dem Grillen, mit dem wir um 12:00 Uhr beginnen möchten, gibt es auch ein Programm. So wird Manfred Geiß aus seinem reichhaltigen Fundus ein paar Spiele mitbringen, Brettspiele oder Geschicklichkeitsspiele zum Beispiel. Ausklingen wird der Tag dann, wenn wir Lust dazu haben.

So, jetzt bitte feste die Daumen drücken für gutes Wetter und jeder Einzelne melde sich bitte zahlreich und frühzeitig an.

SONDERTERMIN Seminar Hörbi Kull


Mit der Straßenzauberkunst fing es bei ihm an, beeinflusst von einem der Größten in diesem Genre, Jim Cellini. Hörbi Kull hat seine Tätigkeit schnell auf Galas, Messen, Theater und Kreuzfahrten ausgeweitet. Er ist Zauberhändler, Kongressorganisator und Direktor einer Zauberschule. Im Seminar geht es um praktische Zauberkunst für jeden Anlass. Als Spezialist der Straßenzauberei bietet Hörbi Vorführungen und Erklärungen aus seinem aktuellen Profirepertoire. Hörbi war aber auch einer der besten Schüler Cellinis, weshalb einige Leckerbissen aus dem Bestseller „The Royal Touch“, Jim Cellinis weltweit erfolgreichem Buch, zu erwarten sind (Glass go, Egg mat, Lord of the Rings, Signed bill into Lemon). Hörbi auch ein Experte für die „Pouch“, die Tasche, die dem Taschenspieler zu seinem Namen verholfen hat. Die Pouch ist ein unglaublich vielseitiges sichtbares Hilfsmittel, dessen Prinzipien sich auch auf andere Zauberkunststücke übertragen lassen. Im Seminar geht es auch um Manipulationen mit Münzen, Talerfang und Becherspiel.

Erster Termin nach der Sommerpause „JeMuMi: Ein Trick und seine Geschichte“

 

Die deutsche Sprache ist manchmal komisch – wie alle Sprachen. Sie unterscheidet zwischen „Geschichten“ und „Geschichte“. Während man unter Geschichten unterhaltsame Erzählungen versteht, in der Regel solche, die irgendeine Botschaft transportieren, ist Geschichte die Wissenschaft derjenigen Aspekte der Vergangenheit, derer Menschen gedenken und die sie deuten. Die Effekte, die wir vorführen, erzählen im besten Falle eine Geschichte, sie haben eine Bedeutung über das unmittelbare Geschehen hinaus – oder besser gesagt, legen wir als Zauberkünstler ihnen diese Bedeutung bei. Ein Effekt kann aber auch eine Geschichte haben, kann sich bei uns, für uns entwickelt haben, kann Stadien durchlaufen und Wandlungen erfahren haben.

Das eine ist so interessant wie das andere und deshalb muss jeder an diesem Abend mitmachen und die Geschichte eines Effekts und die Geschichten um einen Effekt herum erzählen. Als darstellende Künstler sollte uns das nicht schwerfallen.

Dieter Daniel „Slydini“

 

Quintino Marucci, uns allen besser bekannt unter seinem Künstlernamen Tony Slydini, wurde am 1. September 1901 in Foggia, Italien, geboren. Seine Meisterschaft in der magischen Kunst, seine Kompetenz, Originalität und innovative Herangehensweise an die Kunstfertigkeiten machten ihn weltbekannt und brachten ihm einen legendären Ruf in der magischen Fachwelt ein.

“A good general chooses his battlefield.” – Tony Slydini

Dieter Daniel wird uns durch diesen Abend führen. Neben einer Einführung in die Biographie von Tony Slydini werden uns Dieter, Matteo und Andreas Kunststücke von Tony Slydini vorführen wie zum Beispiel die Helikopter-Karte, Slydini Silks und Paperball over the Head.

JEMUMI Online

So, die Technik wurde geprüft und für gut befunden: Jetzt kann es den ersten echten Zirkelabend per Videokonferenz geben. Damit “etwas Leben in die Bude” kommt, haben wir uns entschieden, dass es ein Jeder-Muss-Mitmachen-Abend wird: Jeder führt ca. 5 Minuten was vor. Thema und Requisiten: Ad libitum; Kleidung: Beliebig, aber erwünscht.
Wer sich mit Hilfe eines Laptops verbinden will (die haben meisten eine kleine Kamera eingebaut), geht einfach auf die angegebene Webseite und folgt den Anweisungen, wer einen Desktop-Rechner zu nutzen wünscht, der braucht eine funktionierende Streaming-Kamera, wer das Handy nutzen will, egal ob Apple oder richtiges Smartphone, der braucht eine kleine App, die automatisch zum Download angeboten wird, wenn man auf die Webseite geht.
Über die normalen Kosten einer Datenverbindung hinaus entstehen keine weiteren Kosten und der Service ist ohne die Angabe von persönlichen Daten nutzbar. So, hier nun die Einwahldaten:

Link zum Onlinetreff:
https://meet.jit.si/MZvDFrankfurt_JeMuMi

Mit den Telefoneinwählen: +1.512.402.2718,,105935327#

Weitere Nummern und Infos: https://meet.jit.si/static/dialInInfo.html?room=MZvDFrankfurt_JeMuMi

Über Telefon und Camera bitte folgendes beachten: https://meet.jit.si/MZvDFrankfurt_JeMuMi#config.startSilent=true

Die APP für das Smartphone oder Tablet findet Ihr in den entsprechenden App Stores, den Link dahin findet Ihr auch bei Jitsi: https://meet.jit.si/

____________________________________________________

HINWEISE ZU ZAUBERKUNST IM INTERNET:

Diese Projekte gibt es gerade und bestimmt noch viele mehr:
Aus den eigenen Reihen:
ABRAXXAS (umsonst):
https://www.youtube.com/user/zaubererabraxas

SAVE THE ART (kostenpflichtig):
https://www.52freunde.de/produkt-kategorie/save-the-art/

WUNDERSTUNDE (kostenpflichtig):
https://www.wunderstunde.ch

Schon gelaufen, aber kann man sich noch im Netz anschauen:
MAGIC AT HOME (umsonst, Spenden erwünscht):
https://www.youtube.com/channel/UCEbtsL7i07iFlZj9PKF0tgg

VANISCHING INC. SEMINAR (Umsonst):
https://www.vanishingincmagic.com/car…/sharemagic-live-2020/

Wer weitere Hinweise hat, am Besten in den Kommentaren auf unserer Facebookseite einfügen!