Logoozf

Herzlich Willkommen

… auf der Website des Ortszirkel Frankfurt am Main im Magischen Zirkel von Deutschland e. V.

Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, stöbern Sie auf unseren Webseiten oder informieren Sie sich über entsprechende Informationen unter Mitgliedschaft im Ortszirkel Frankfurt am Main. Zu direkter Kontaktaufnahme verwenden Sie bitte das Kontaktformular.

Um zur Homepage des Magischen Zirkel  von Deutschland zu gelangen klicken Sie bitte hier.

Mitglieder des Ortszirkel Frankfurt finden interne Informationen nach dem LOGIN: Hier klicken!

ÜBER UNS

Gründung

Bereits am 25.03.1921 gründeten fünf Frankfurter Zauberkünstler einen Frankfurter Ortszirkel, der sich aber bereits drei Jahre später wieder auflöste. Im Dezember 1924 kam es dann zur Gründung einer Ortsgruppe der damaligen Vereinigung für magische Kunst „Maja“. 1936 schlossen sich die Frankfurter Zauberfreunde offiziell dem Magischen Zirkel von Deutschland e.V. an.

Kongresse

1938 veranstaltete der Frankfurter Zirkel den 26. Internationalen Kongress des MZ in Frankfurt am Main. In den Jahren 1972 und 1986 fanden die beiden Jahreskongresse des MZvD mit internationaler Beteiligung und sehr großem Medien-Echo ebenfalls in Frankfurt am Main statt.

Auszeichnungen

Folgende Mitglieder wurden für ihren besonderen Einsatz und ihre Verdienste für den Ortszirkel Frankfurt am Main ausgezeichnet:

Ehrenvorsitzender


Wilfried Possin

Ehrenmitglieder


Ernst Bruckmair

Manfred Geiß

Preisträger

Unsere Zirkelmitglieder waren in der Vergangenheit auch bei den Wettbewerben der Zauberkunst (FISM-Weltmeisterschaft, Deutsche Meisterschaft des MZvD, MZvD-Jugendmeisterschaft) erfolgreich. Folgende Preisträger sind Mitglied im Ortszirkel Frankfurt am Main:

Dieter Daniel
(Ravelli)

Nikolai Friedrich

Manfred Geiß
(Malogo)

Pit Hartling

Harry Keaton

Wolff von Keyserlingk

Helmut Klein

Michael Leopold
(Monsieur Brezelberger)

Jan-Thomas Löwe

Manfred Paech
(Tomani)

Sören Pohl

Wilfried Possin
(Brainstorm)

Kay Schmid

Michelle Spillner

Philippe Walter

Ortszirkelleiter von 1936 bis heute

Rudolf Rieth † 1936 bis 1949 | Hans-Joachim Oehlmann † 1950 bis 1955 | Rudolf Steinweg † 1956 | Hans-Joachim Oehlmann † 1957 bis 1975 | Rudolf Kneuer 1976 bis 1980 | Albert Hoeck † 1981 bis 1984 | Jürgen Ostertag † 1985 bis 1987 | Ernst Bruckmair 1988 bis 1998 | Wilfried Possin 1999 bis 2008 | Andreas Fleckenstein 2009 bis heute
TERMINE

Zirkeltreffen für Zirkelmitglieder und Anwärter

Sollte jemand eine gute Idee für einen Themenabend haben oder vielleicht auch selbst einen leiten wollen, so sprecht bitte den Vorstand an. Wir freuen uns über jeden Vorschlag!
Apr
23
Mo
SONDERTERMIN – Seminar mit Alexander DeCova
Apr 23 um 20:00

BURNERS Seminar 2018

Viele Zauberfreunde fragten mich, ob sie denn nicht etwas von dem Material live sehen könnten, und das kann man jetzt in diesem neuen Seminar. Ich habe natürlich an vielen Routinen aus den BURNERS weitergearbeitet und sie verändert bzw. verbessert. Es gibt viele neue Impulse und Ideen zu den Routinen, sozusagen ‚updates‘, die im Seminar gezeigt werden. Hier ein kleiner Vorgeschmack, was euch erwartet:

STOLEN CARDS
Eine Kartenroutine, bei der sich zum Schluß alle Karten in ein Prism Deck verwandeln. Basierend auf Ideen von Lennart Green und Bill Simon ist eine Routine entstanden, die wirklich ganz leicht vorzuführen ist, dennoch aber einen gewaltigen Eindruck bei den Zuschauern hinterlässt. Dies dürfte, was den Schwierigkeitsgrad angeht, eine meiner kommerziellsten Kreationen sein.

EXPRESS CARDS
Die volle Routine zum AVALON Umschlag, bei der eine unterschriebene Karte im innersten von zwei Kuverts landet. Die Karte war dabei die ganze Zeit über durch die Sichtfenster in den Kuverts zu sehen! Dieser Trick ist perfekt für TV oder Auftritte, bei denen die Zuschauer bzw. Kamera die Hände des Vorführenden nicht aus den Augen lassen.

LINKING PINS
Meine Routine zu den sich ver- und entkettenden Riesen-Sicherheitsnadeln. Eine perfekte Routine mit vielen frischen Ideen für Walkaround Magic. Kann Close-up aber auch in Partysituationen gezeigt werden.

BENSONS VERMÄCHTNIS
Ein Trick, der auf eine Routine von Roy Benson zurückgeht, aber in eine völlig andere Richtung steuert … ideal für Party und Bühne.

BEANCOUNTER III
Die (aus meiner Sicht) beste aller meiner Variationen des klassischen Effekts. Der Vorführende sagt die Anzahl der Bohnen, Reiskörner, Erbsen oder M&Ms in einem Glas voraus, die die Zuschauer frei bestimmen. Nach jahrelangen Experimenten endlich die Lösung, die an Direktheit ihresgleichen sucht.

DAUMENFESSEL
Ich erkläre meine Routine, die ich noch nie im Detail beschrieben bzw. veröffentlicht habe, und die sich von den gängigen Routinen mir der Daumenfessel gehörig unterscheidet. Ich verwende bei der Routine ein einzigartiges Hilfsmittel, welches auch zum Verkauf angeboten wird. Dieses Gimmick macht aus der Fessel ein wahres Wunder, weil sich hier eine Fairness und Offenheit der Handhabung offenbart, die bei keiner anderen Methode möglich ist.

DER TASCHENDIEB
Roy Johnson stand Pate für diese Routine, bei der zwei Zuschauer involviert sind, die zwar nicht ‚beklaut‘ werden, dafür aber keine Ahnung haben, wie die Dinge in ihre Taschen gelangt sind ….

DER MANIPULATOR
Eine kleine, aber feine Manipulationsroutine, die nicht schwer, dafür aber sehr effektvoll ist mit ungewöhnlichen Effekten/Abfolgen. Ideal als Einstieg mit Musik für die kleine Bühne/Party. Das Beste: die Tour kommt ohne Körperladungen aus (so wurde sie auch konzipiert), damit die junge Generation aufs Jackett verzichten kann … 🙂

LORD OF THE RINGS
Eine Routine für Party und Bühne mit einem geliehenen Zuschauerring, aus dem neuen Arbeitsbuch ‚Zauberei mit Fingerringen‘ (das neue Arbeitsbuch wird auf der Tour vorgestellt und kann beim Seminar erworben werden).

MISDIRECTION
Im Seminar und bei den einzelnen Erklärungen gehe ich vor allem auf die Aspekte der Misdirection ein. So kannst du sehen, wie ich die Techniken aus dem Arbeitsbuch Misdirection bei den Routinen angewandt habe und vor allem warum. So gesehen ist dieses Seminar auch sinnvoll, wenn du deinen Horizont bzgl. des wichtigen Themas Ablenkung erweitern willst. Du erfährst viele nützliche Praxistipps und Kleinigkeiten, die du in deiner Arbeit sofort umsetzen und verwenden kannst.

Wie schon so oft bei meinen Seminaren habe ich darauf Wert gelegt, dass alle gezeigten Tricks im Grunde genommen ein komplettes Partyprogramm von etwa einer halben Stunde Dauer ergeben. Wenn du ein neues Programm suchst, dann biete ich dir genau das im Seminar an und du kannst es komplett übernehmen, oder nur Teile daraus für deine Shows verwenden.

Mai
7
Mo
Fällt aus da am nächsten Tag das Seminar von Woody Aragon statt findet!
Mai 7 um 20:00
Mai
8
Di
SONDERTERMIN – Seminar mit Woody Aragon
Mai 8 um 20:00

Woody Aragon ist ein außergewöhnlicher Vertreter der spanischen Schule. Er ist ein herausragender Techniker mit einem Kartenspiel und ein sehr unterhaltsamer
Vorführender. Sogar Juan Tamariz ist beeindruckt von Woodys Ideen zu Methoden, Präsentationen, Strukturen und Herangehensweisen für Shows.
Zu seinen Zahlreichen Auszeichnungen zählen der Gewinn der Spanischen Meisterschaften, der Ascanio Award, der erste Platz bei McMillan‘s International
Convention und der zweite Platz in Kartenkunst bei der FISM 2011.
In diesem Seminar erleben Sie mindestens zwei Stunden lang perfekt konstruierte Kartenkunst, die Spaß macht. Woody stellt dabei sowohl sein aktuelles Buch „Memorandum“ als auch Highlights aus seinem internationalen Bestseller „A Book in English“ vor. Darüber hinaus gibt es einen theoretischen Teil zur Struktur von Kunststücken und Shows und sehr schlechtes Englisch (Woody hat sein Englisch von Lennart Greens Videokassetten gelernt). Woody Aragons Kunststücke sind dabei zum Großteil einfach zu verstehen und nachzuvollziehen.

Ausgewählte Stimmen zu Woody Aragon und dem Seminar:
A constant student of the ‚Escuela Magica de Madrid‘, Woody knows the importance of the theory and the composition of good magic structure. He administers the concepts of Arturo de Ascanio, the devious ruses of Juan Tamariz, the perspectives of Camilo Vázquez and the theatrical conflicts of Pepe Carroll. Woody Aragón is the personification of the Spanish school of thought. – Miguel Puga, FISM World  Champion of Card Magic Woody has always surprised me and I admire the constant flow of ideas that, if you look carefully from above, you can see moving under his scalp. Ideas for incredibly practical sleights (his “Separagon”), ideas for effects, methods (the genius of his “Human Scale”, a version worthy of a standing ovation, which I have seen many audiences give Woody as they are amazed and full of wonder after seeing him perform it) and ideas for the structures of acts and shows – Juan Tamariz

Just saw Woody Aragon for the first time at the Magic Castle last night, and he exceeded high expectations. He gives life and depth to spelling tricks like no one else, his 10-card poker deal is as good as any, and he fooled me with things I‘ve read about in his great Book in English. I was skeptical that 25 minutes of cards where the only move is a single double lift could compete with an act that makes more use of sleights but was completely disabused of that skepticism.
He‘s an object lesso in the importance of effect over method. Utterly enjoyable and a real revelation; I came out better than I went in. He belongs on any list of the handful of greatest close-up workers, and as is obvious from afar he is radiantly likeable. – R.E.Byrnes

Wow! I have held back a little on writing the review to this lecture as it completely blew me away! Just to put it in context, I am 43 years old (just look older) and saw my first magic lecture when I was 15 – Woody’s lecture was the greatest lecture I have EVER seen, both in mind blowing magic and also entertainment. Others had obviously already heard just how good Woody was as it was a record turnout for the Fylde Mystics with people standing at the back. Woody started with a great routine involving an imaginary ring on everybody’s finger which drew huge laughs and got
everybody relaxed from the start. And from there he proceeded to blow everybody away with routine after routine, I have never seen so many magicians as mystified as we were at this lecture! Once we had all recovered from the amazement we had seen Woody then broke it down and talked through how he does things and more importantly, why he does it. Some great stack decked routines, sleights when needed and some wonderful subtlety. He ended by performing a poker routine in which some people lost their valuables, at one stage they could even see cards in advance and decide if they wanted them – they still lost! Woody started his explanations by saying he looks for three things in his act:
1. Being a gentleman magician – kind, the sort of person people would want to spend time with.
2. Impossible magic
3. Bring emotion to his act.
He certainly brought those 3 points together perfectly, we have seen some great lectures at The Fylde Mystics but at
Woody’s lecture I have witnessed someone raising the bar to new levels. –
Paul Joyce

Mai
21
Mo
Fällt aus – Pfingstmontag
Mai 21 um 20:00
Jun
4
Mo
Session Kurzvorträge
Jun 4 um 20:00
Jun
18
Mo
Päckchentricks
Jun 18 um 9:29

Päckchentricks sind Routinen, die alle aus weinigen Spielkarten bestehen und entweder einem normalen Deck entnommen werden oder spezielle Karten für genau dieses Kunststück.

Oft aber werden diese Kartentricks gerade in Fachkreisen gerne etwas belächelt, dabei ist das Gegenteil der Fall, denkt man z. B. an die Killerroutine von Dani DaOrtiz „Remeber and Forget“, das klassische Hofzinser-Thema, jedoch mit nur drei Spielkarten vorgeführt! Weitere Beispiele wären Twisting the Aces, Card Warp oder die Homing Card – und, und, und …! Die Liste der Päckchentricks ließe sich ins Uferlose fortsetzen. Wir gespannt, ob Ihr zu diesem Thema einiges drauf habt?

Wir freuen uns auf Eure Darbietung.

Jun
24
So
Sondertermin Sommerfest
Jun 24 um 13:00
*Prinzipiell gilt natürlich für alle Abende ohne von außen gebuchte Seminare, dass zu Beginn  jede(r) Anwesende Routinen und Tricks vorführen bzw. zur Diskussion stellen kann. Ferner ist es ebenso nach wie vor gern gesehen an solchen Abenden Verkaufs- oder Versteigerungsangebote zu machen.  

Seminargebühren

Gutscheinbesitzer: frei OZ-Mitglieder: 10,00 EUR MZvD-Einzelmitglieder: 15,00 EUR Anwärter: 20,00 EUR Gäste (nach Anmeldung): 25,00 EUR
MITGLIEDSCHAFT

Sie möchten Mitglied im MZvD werden?

Dann müssen Sie sich ernsthaft für die Zauberkunst interessieren und bereits gute Vorkenntnisse mitbringen. Der Weg zur Mitgliedschaft im Magischen Zirkel von Deutschland läuft folgendermaßen ab:

Gast

Sie setzen sich mit unserem Vorstand in Verbindung und werden dann zu einem unserer Zirkelabende eingeladen. Damit wir nicht nur Sie sondern auch Ihre zauberischen Qualitäten kennenlernen können, bringen Sie bitte auf jeden Fall einige Zauberkunststücke mit, um uns ein kurzes Programm von ca. 5-10 Minuten präsentieren zu können. Wie Sie zu uns finden erfahren Sie unter Anfahrt.

Anwärter

Ein Anwärter ist ein ernsthafter Interessent, der das Ziel hat, in den Magischen Zirkel aufgenommen zu werden. Um den Status eines Anwärters zu erhalten, müssen Sie a) zum gegenseitigen Kennenlernen bereits einige Zeit als Gast bei uns sein, und b) in der Lage sein:
    • ein Zauberprogramm von mindestens zehn Minuten und mindestens drei Kunststücken von der Tricktechnik her sauber vorzuführen, wobei auch die Präsentation, also der "Verkauf" des Kunststücks stimmen muss.
    • etwas über die Grundlagen und die Entwicklung der Zauberkunst sagen zu können (Sparten der Zauberkunst, Standardliteratur, bedeutende Zauberkünstler).
    • Fachausdrücke der Zauberkunst zu definieren.
    • magische Grundtechniken und Effekte zu demonstrieren (Grundgriffe mit Karten und Münzen etc.).
Es gibt unregelmäßig Anwärtertreffen außerhalb des Zirkels, zu denen die Anwärter eingeladen werden. Bei den Treffen wird über Theorie und Technik gesprochen und die Anwärter müssen mindestens ein Kunststück zeigen, welches dann in der Gruppe besprochen wird. Anwärter können grundsätzlich an allen Zirkelabenden teilnehmen, werden jedoch immer dazu aufgefordert auch ein Kunststück zu zeigen. Weiterhin haben Anwärter die Möglichkeit an Seminaren und Workshops des Ortszirkel teilzunehmen. Die Anwärtergebühr (in Höhe des regulären Ortszirkelbeitrages) ist einmal pro Jahr zu zahlen. Die Zeit der Anwärterschaft wird vom Vorstand individuell für die einzelnen Anwärter festgesetzt und soll sicherstellen, dass sich die jeweiligen Kandidaten auch langfristig für die Zauberkunst interessieren.  Bei allen Förderungsmaßnahmen wird darauf hingearbeitet, dass der Anwärter die Aufnahmeprüfung in den Magischen Zirkel von Deutschland e.V. bestehen kann.

Aufnahmeprüfung

Für das Bestehen dieser Prüfung müssen Sie über theoretisches Wissen verfügen, einige Tricktechniken zeigen und ein selbst zusammengestelltes Programm von ca. 15 Minuten vorführen können. Die Prüfung besteht dazu aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Wird die festgelegte Mindestpunktzahl erzielt, werden Sie Mitglied im Magischen Zirkel von Deutschland e.V. - über die Aufnahme in den Ortszirkel Frankfurt entscheidet der Vorstand nach Rücksprache mit seinen Mitgliedern.

Gebühren

Aufnahmegebühr MZvD 40,00 Euro Jahresbeitrag MZvD 92,00 Euro Aufnahmegebühr Ortszirkel 100,00 Euro Jahresbeitrag Ortszirkel 40,00 Euro (Mitglieder unter 18 Jahren zahlen nur 50%) Anwärtergebühr Ortszirkel 40,00 Euro/Jahr (Anwärter unter 18 Jahren zahlen nur 50%)
ANFAHRT

Die Zirkeltreffen

des Ortszirkels Frankfurt am Main finden normalerweise am 1. und 3. Montag des Monats in der Geschäftsstelle des Magischen Zirkels statt. Geschäftsstelle MZvD e.V. | Offenbacher Landstr. 460 | 60599 Frankfurt-Oberrad | 069-652070
Karte zentrieren
Verkehr
per Fahrrad
Transit

Öffentliche Verkehrsmittel

Straßenbahn-Linien 15 und 16 (Haltestelle Wiener Straße) hält aus Frankfurt kommend direkt neben der Geschäftsstelle.

Orientierungspunkt Einfahrt

Nach der Haltestelle kommt eine Einfahrt abwärtsgerichtet auf ein Garagentor zu. Vor dem Garagentor auf der rechten Seite ist der Eingang, der bei Zirkelabenden offen ist. Parkplätze findet man meistens ohne Schwierigkeiten auf oder in Nähe der Autobahnbrücke (von Frankfurt kommend in Richtung Offenbach).
KONTAKT

Sie haben Fragen, nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

DATENSCHUTZERKLÄRUNG: Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter. Wenn Sie einen Zauberkünstler oder eine Zauberkünstlerin für Ihre Veranstaltung suchen dann helfen wir Ihnen gerne weiter, kontaktieren Sie doch bitte den ersten Vorsitzenden.

Der Vorstand

Andreas
Fleckenstein

Erster Vorsitzender

fleckenstein@zauberblatt.de

    Stefan
    Sprenger

    Zweiter Vorsitzender

    sprenger@zauberblatt.de

      Florian
      Schädlich

      Kassierer

      schaedlich@zauberblatt.de

        Dieter
        Daniel

        Schriftführer

        daniel@zauberblatt.de

          Heinz Dieter
          Rado

          Beirat

          rado@zauberblatt.de

            IMPRESSUM
            Gemäß § 28 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) widerspreche ich jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe aller auf dieser Website befindlichen Daten.

            Verantwortungsbereich

            Dieses Impressum gilt nur für die Internetpräsenz unter der Adresse: http://www.zauberblatt.de

            Abgrenzung

            Die Web-Präsenz ist Teil des WWW und dementsprechend mit fremden, sich jederzeit wandeln könnenden Web-Sites verknüpft, die folglich auch nicht diesem Verantwortungsbereich unterliegen und für die nachfolgende Informationen nicht gelten. Dass die Links weder gegen Sitten noch Gesetze verstoßen, wurde genau ein mal geprüft: bevor sie hier aufgenommen wurden. Sollten bereits verlinkte Seiten gegen Sitten oder Gesetze verstoßen so werden die entsprechenden Links unverzüglich entfernt sobald wir Kenntnis davon erlangen. Solche Links, die zu fremden Webprojekten führen, erkennen Sie daran, dass diese sich in einem neuen Browser Fenster öffnen.

            Verantwortlicher Ansprechpartner

            Stefan Sprenger | Berner Straße 10 | 60437 Frankfurt | sprenger@zauberblatt.de

            Inhaltlich verantwortlich

            (gemäß § 10 Absatz 3 Mediendienste-Staatsvertrag (MDStV)) Stefan Sprenger (Anschrift wie oben)

            Realisierung und Gestaltung

            Stefan Sprenger(Anschrift wie oben)

            Copyright

            Die Dienste und Materialien auf dieser Website sind durch das Urheberrecht und/oder andere Gesetze zu geistigem Eigentum geschützt. Jeder unbefugte Gebrauch der Dienste und Materialien auf dieser Website kann eine Verletzung dieser Gesetze zur Folge haben. Sofern nicht ausdrücklich genehmigt, ist die Vervielfältigung von Informationen oder Dokumenten auf dieser Publikation in irgendeiner Form ohne eine vorherige schriftliche Erlaubnis vom Website Verantwortlichen (siehe oben) untersagt.

            Haftungsausschluss

            Die Inhalte dieses Webprojektes wurden sorgfältig geprüft und nach bestem Wissen erstellt. Aber für die hier dargebotenen Informationen wird kein Anspruch auf Vollständigkeit, Aktualität, Qualität und Richtigkeit erhoben. Es kann keine Verantwortung für Schäden übernommen werden, die durch das Vertrauen auf die Inhalte dieser Website oder deren Gebrauch entstehen.

            Schutzrechtsverletzung

            Falls Sie vermuten, dass von dieser Website aus eines Ihrer Schutzrechte verletzt wird, teilen Sie das bitte umgehend per elektronischer Post mit, damit zügig Abhilfe geschafft werden kann. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Die zeitaufwändigere Einschaltung eines Anwaltes zur für den Diensteanbieter kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dessen wirklichen oder mutmaßlichen Willen.